... was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen!

...nach einem langen und doch kalten Winter konnten wir am 20.April 2011 endlich mit der Freilegung des Sockels beginnen. Neben einer Perimeterdämmung war es uns wichtig, auch etwas zum Schutz gegen Wasser zu tun - also Bitumenanstrich und Noppenfolie.

Auf der Nordseite kamen hierbei einige Überraschungen zum Vorschein...wie alte gemauerte Sickergruben....eine Vielzahl davon, die im Laufe der ca. 126 Jahre nach und nach eingebaut und ggf. wieder stillgelegt wurden. Weiterhin ergab sich die Notwendigkeit, nach dem Abschlag des Sockelputzes auch das Fundament weiter zu sichern. Hierzu wurde die Nordseite komplett und große Teile der West- und Ost-Seite mit Zement-Mörtel neu verputzt. Ein Bitumenanstrich hätte sonst nicht vorgenommen werden können.

es erfolgte eine Freilegung rund um das gesamte Haus...

Die Zwischenräume wurden mit Zement-Mörtel ausgeworfen...

...eine saubere Sache, wenn der Anstrich drauf ist....von den vielen Vorarbeiten ist nichts mehr zu sehen...insgesamt haben wir sieben Eimer Bitumen verarbeitet...ein Teil davon wurde zum verkleben der Perimeterdämmung verwendet.

...und so wie Gott es will, passieren ab und an auch mal kleinere Unfälle.....beim Aushub für den Sockel hatten sich Betonteile in der Erde verkeilt und den Abwasserkanal (Tonrohr) beschädigt......nun stellte sich die Frage: tauschen wir nur das defekte Rohr von 1 m Länge aus, oder machen wir es für die nächsten 50 Jahre komplett neu....unsere Entscheidung - alles neu zu machen - wurde bei den Kanalarbeiten bestätigt; hätten wir es nicht gemacht, wären spätestens in 2 Jahren Probleme aufgetaucht, die sehr kostenaufwendig gewesen wären.....der DEFEKTE KANAL!

Am 28.Mai 2011 konnten wir einen Samstag nun nutzen, um den Kanal komplett zu erneuern....die Freilegung bei leichtem Regen...

..die Fundstücke ...ein senkrechtes Tonrohr ohne Anschluss und unsere 2.Abwasserleitung der Waschküche im EG und Küche im OG....(rechtes Rohr)

das oben rechts gezeigte Rohr erwies sich als reines Provisorium....welches bereits zur Hälfte verstopft war....wir haben die darumliegende Sickergrube mit dem Bagger entfernt und auch die alten Tonrohre komplett entsorgt.

der Anschluss erfolgte direkt auf das gut erhaltene Gussrohr mit neuen KG2000-Rohren (schöne grüne Farbe)....und ein sehr gutes Gefühl, dass nun alles neu angeschlossen ist.

Die Kanal- und Sockelarbeiten führten nun dazu, dass wir unseren 1.Berg im Garten bekommen haben....Yasmin hat schon gefragt, ob wir diesen behalten können....Sie könne diesen im Winter als Schlittenberg nutzen...;-)..